To train or not to train? That's the question!

 

 

Die Vorfreude steigt, die Koffer sind gepackt und die Tickets für den Zug nach Prag ausgedruckt und bereit.

Während mein Blick nochmals über meine ToDo Liste schweift, ob ich auch ja nichts vergessen habe, vibriert mein Handy.

Nachricht von meiner Freundin/Trainerin/meinem "schlechtem" Gewissen....

"Hey wünsch dir viel Spaß im Urlaub. Hast eh auch all deine Laufsachen eingepackt??? Hab dir ein paar schöne Einheiten in den Trainingsplan eingetragen ;)"

Hrmpf - so viel zum Thema entspannter, stressfreier Städtetrip. 

In mir beginnt ein Kampf - to train or not to train? Ist es es wert, dass ich die ganzen Sachen mitschleppe und während der Sightseeingtour nervös werde, weil ich die ganze Zeit im Hinterkopf habe, dass ich noch trainieren muss? Oder sollte ich dem inneren Schweinehund nachgeben mit dem Wissen, dass ich eh nicht laufen gehen und lieber die Stadt genieße?

Genau dieses Problem habe ich fast jedes Mal vor meinem Urlaub, egal wohin es geht. Versteht mich nicht falsch. Ich liebe das Laufen, aber meine Reisen sind meistens so Action geladen, dass ich dann gar keine Lust mehr habe noch eine Einheit rein zu quetschen.

Letztes Jahr beispielsweise war ich auf Hawaii und hatte meine Laufsachen zwar dabei, aber kein einziges Mal die Zeit diese anzuziehen.

Daher habe ich gelernt im Urlaub einfach zu entspannen. Für mich ist der Stress und der Druck einfach zu hoch, wenn ich weiß, ich müsste ja eigentlich.... So genieße ich liebe die Tage/Wochen und starte wieder mit voller Kraft, sobald ich wieder aus meiner wohlverdienten Auszeit zurück komme.

Wie macht ihr das? Seid ihr eher die Typen, die ihren Urlaub mit den Trainingseinheiten planen? Plant ihr spontan? Oder nehmt ihr euch eine Laufauszeit?

 

Freue mich wie immer über eure Meinungen oder vielleicht auch Tipps, wie ich Urlaub und Training kombinieren kann, ohne in Stress zu verfallen.

 

LG

Eure Adina

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Markus (Freitag, 23 Dezember 2016 20:15)

    Hi Adina, also meine Laufschuhe sind immer dabei. Ich habe im Urlaub oder im Ausland seit Jahren schon ein Hobby: laufend die Gegend zu erkunden, "running sightseeing" sozusagen. Wichtig nur dass es mir Spaß macht und ich so auf Entdeckungsreise bin

  • #2

    Der kleine Bergesel (Samstag, 24 Dezember 2016 06:41)

    Hallo Adina: Ich lasse meine Laufsachen lieber daheim und widme alle Zeit meinem Urlaub: So hat jede Zeit ihre Qualität. Schon allein beim Packen zu überlegen, welche Laufsachen mitzunehmen bedeutet Stress für mich. Das Finden von passenden Laufstrecken vor Ort ist manchmal auch eine Herausforderung. Anreise, Zeitverschiebung , andere Klimazone: All das sind schon für meinen Körper leichte Stressfaktoren, da will ich meinen Körper nicht im Urlaub zusätzlich stressen und zum Thema Erforschen meines Umfeldes: Das kann ich im Gehen leichter: Da bleibe ich stehen, wann ich will und bewundere meine Umgebung aus den staunenden Augen eine kleinen Bergesels....